Wo kann ich den Regionallotsen kaufen? Was steckt eigentlich dahinter....alles erfahren Sie hier:

Pünktlich zum 1. Advent erscheint der neue Regionallotse von Bluepingu e.V.. Der Advent ist ja eine Zeit der positiven Erwartung und Hoffnung. Jeder der mehr als 1200 Adressen im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen ist ein solches Licht der Hoffnung.

Gemeinsam zeigen sie, es geht auch anders: Ohne Geiz ist geil, mit persönlichen Engagement, mit Wertschätzung, gemeinsam.
Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist es wichtig daran zu erinnern: Wir haben immer eine öko-faire Alternative, egal ob es um Konsum, Engagement oder Bildung geht.

Worum geht es eigentlich?

Seit nunmehr 10 Jahren sammeln wir bei Bluepingu e.V. nunmehr schon Adressen in den Bereichen nachhaltiger Konsum, Engagement und Bildung für ein nachhaltiges in Franken. Mittlerweile ist das Angebot für Franken erfreulicherweise zu dick geworden um es in ein Buch zu packen. So konzentriert sich die 3. Auflage auf den Ballungsraum Nürnberg, Fürth, Erlangen. Egal ob es um Essen, Mode, Schreinereien oder Hotels geht, überall gibt es mittlerweile Betriebe, die mit ihren Produkten zu einer zukunftsfähigen Welt beitragen. Viel Neues ist hinzugekommen, lasst euch überraschen.

Online findet ihr das Angebot unter www.regionallotse.de für ganz Franken.

Wo kann ich den Regionallotsen kaufen?

Innerhalb unserer Bürozeiten im Bluepingu e.V. Büro, Königsstraße 64, Nürnberg, 5. Stock
Bürozeiten: Montag 9 - 14 Uhr, Donnerstag 14 - 17 Uhr
Bitte vorher anrufen unter 0911 / 2346372 - da wir im Büro ehrenamtlich arbeiten.

Sie können den Regionallotsen auch in der Buchhandlung bestellen unter des ISBN: 9783000387388

Verkaufstellen in Nürnberg:
Lotos Naturkostladen, Am Unschlittplatz 1, 90403 Nürnberg

Es empfiehlt sich vorher anzurufen, ob es noch Regionallotsen auf Vorrat gibt.

Es fehlt noch etwas?

Der Lotse wird von uns ehrenamtlich auf dem Laufenden gehalten. Jede/r darf hier Vorschläge machen, was noch mit hineingehört oder geändert werden müsste. So ist das Buch ein Projekt von Franken für Franken, gemeinsam durch ehrenamtliches Engagement erstellt.

Mehr zum Thema: