Die 4. Revolution

Regisseur Carl-A. Fechners "DIE 4. REVOLUTION" gibt es jetzt auch als kostenlosen Stream. Denn die Energiewende ist in Gefahr. Die Gegner dieses großen, weltumspannenden Lösungsansatzes sprechen gar von Scheitern und machen mobil.

Die aktuellen Vorschläge des Bundesumweltministers und des Bundeswirtschaftsministers zur kurzfristigen Anpassung des EEG, um sogenannte Strompreisanstiege zu begrenzen, gefährden den Fortschritt der Energiewende, - und damit auch die Investitionen, die in diesem Bereich getätigt werden.
Dies geschieht weltweit, wie das Team von Carl Fechner auf seinen umfangreichen Dreh- und Vortragsreisen in Europa und Asien ganz aktuell persönlich erleben konnte. Energiegiganten fürchten um ihre wirtschaftliche Macht und ihren politischen Einfluss. Zu Recht. Denn die Energiewende bedeutet eine Revolution in der Energiewirtschaft. Es geht dabei um entscheidende Weichenstellungen.

Deshalb hat Carl-A. Fechner sich entschlossen den Film als kostenlosen Stream ins Web zu stellen. Mit den Mitteln des Journalismus will er dazu beitragen mehr Menschen mit der Botschaft Energieautonomie zu erreichen und eine Bewegung zu stärken, für die er seit Jahren kämpft: Die Umstellung unserer Welt auf dezentrale Energiewirtschaftstrukturen, mit deren Hilfe die Energiegewinnung zu 100% aus Erneuerbaren Energien besteht, denn das ist möglich!

Vielleicht könnt ihr auch auf euren Seiten über einen Surf-Tipp der folgenden Seite auf den Film und seine Botschaft hinweisen:

http://www.dokumentarfilm.info/index.php?option=com_content&view=article&id=1382:die-4-revolution-fechner-gibt-film-im-web-frei&catid=1:aktuelle-nachrichten&Itemid=50

Es handelt sich dabei um einen Bericht von Thomas Schneider vom "Haus des Dokumentarfilms" mit dem Header DIE 4. REVOLUTION: FILM IM WEB JETZT FREI der den Inhalt des Films journalistisch zusammenfasst, das aktuelle Statement des Regisseurs einbezieht und den Schritt, den Film kostenlos ins Netz zu stellen, so beschreibt:

Regisseur Fechner, der unter anderem 2011 bei DOKVILLE, dem Branchentreff Dokumentarfilm, für seinen Film und dessen Botschaft leidenschaftlich argumentierte, verbindet mit dieser ungewöhnlichen Aktion ein weiteres politisches Wirken: »Helft mir, dass noch viel viel mehr Menschen mit der faszinierenden Botschaft in Kontakt kommen.«

Unter www.energyautonomy.org im download-Bereich finden ihr auch eine Vielzahl Bilder, Artworks und ein Presskit zum Film.

Aus unserer Sicht sehr unterstützenswert!

Herzlich grüßt

Eure Bluepingu Redaktion

Mehr zum Thema: