Nach der Sommerpause geht es nun wieder weiter mit unserer Rezeptreihe mit Kochideen für den kleinen Geldbeutel. Für den September hat Rosa für uns Borschtsch mit Seitan ausgewählt:

4 Portionen
400 g Rote Bete
1-2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
300 g Kartoffeln
500 g Weißkohl 4 EL Öl zum Anbraten
1 TL Kümmel
1 TL scharfes Paprikapulver
1,5 l Gemüsebrühe
200 g Seitan
1 TL Meersalz
8 EL Sauerrahm (vegane Alternative: 4 EL Soja-Joghurt mit 4 EL Hafersahne verrühren)
1 kleines Bund Dill 

Zubereiten: ca. 30 Minuten
Kochen: ca. 20 Minuten
Kosten: ca. 9,50 € / Portion ca. 2,40 € 

Rote Bete, Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln schälen und würfeln, Weißkohl und Seitan in dünne Streifen schneiden.
In einem Topf das Öl erhitzen und darin zuerst den Kohl kräftig anbraten. Nach etwa 5 Minuten Kartoffeln, Rote Bete, Zwiebel, Knoblauch, Kümmel und Paprikapulver hinzufügen und mitdünsten, dabei immer wieder umrühren. Wenn das Ganze kräftig-röstig riecht, die Brühe zugießen und den Seitan dazugeben.
Im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten weiterköcheln lassen, dann sollten Kartoffeln, Kohl und Rote Rüben gar sein. Bis dahin haben Sie genug Zeit, den Dill zu hacken, Joghurt und Sahne miteinander zu verrühren, den Tisch zu decken und eine Flasche Wein zu öffnen. 

Die fertige Suppe in Teller oder Schalen füllen und jeweils einen dicken Klacks Sauerrahm oder Joghurt-Sahne-Mischung darüberlöffeln. Mit Dill bestreuen.
Dazu schmeckt kräftiges Roggenbrot.

Viel Spaß beim kochen und genießen

Herzlich grüßt Euch
Rosa

P.S. Für mehr Rezepte könnt ihr auf meiner Webseite noch jede Menge weiterer Rezeptideen finden und natürlich gibt es das Ganze auch in Buchform!
www.arm-aber-biode

Mehr zum Thema: