Hier ein vorösterlicher Menü-Vorschlag, der den Begriff Fastenzeit mal etwas strenger fasst: Nicht nur Fleisch ist dabei weggelassen, sondern jegliches tierische Produkt. Nach Verzicht schmeckt es trotzdem nicht! Ein durch und durch grünes Mahl also, passend insbesondere für den Gründonnerstag.

Kräutlsuppe / Grüne Suppe
Für 4 Personen
200 g Kerbel (“Kräutl”)
1 große Zwiebel
3 EL Öl
1-2 Kartoffeln
1 Gemüsebrühwürfel
Salz, Pfeffer

Utensilien: Pürierstab
Zubereiten: ca. 35 Minuten

Den Kerbel waschen und abtropfen lassen. Einige Blättchen als Garnitur beiseite legen, den Rest hacken.
Zwiebel und Kartoffeln grob würfeln und im Öl andünsten, die Gemüsestückchen dürfen leicht (!) bräunen. Nach ca. 10 Minuten 3/4 l heißes Wasser dazugießen und den Brühwürfel hinzufügen. Ca. 10-15 Minuten sachte köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Den Kerbel in die Suppe geben. Mit dem Stabmixer die Suppe pürieren, durch die Kartoffeln erhält sie eine schöne Bindung.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Suppenschalen verteilen und mit Kerbelblättchen garnieren.

Pasta mit Avocado
2 Portionen
150-200 g Nudeln (Spaghetti oder Linguine)
1 Handvoll Basilikum-Blätter
1 Avocado
Saft von 1/2 Zitrone
Salz
1 Knoblauchzehe
2-3 EL Semmelbrösel
2-3 EL Öl
Zubereiten: ca. 15 Minuten 

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Während die Nudeln kochen, Basilikum grob zerkleinern. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch herauslöffeln und mit Salz, Zitronensaft und Basilikum mischen.
In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen, die Semmelbrösel darin anbräunen, leicht salzen. Die Knoblauchzehe dazupressen.
Die Nudeln abgießen, in zwei vorgewärmte tiefe Teller verteilen, die Avocadozubereitung darüber löffeln und die Brösel darüberstreuen.

Und zum Nachtisch gibt’s einfach für jeden eine schöne reife Kiwi.

Guten Appetit wünscht
Rosa Wolff

Mehr zum Thema: