Auch im März verwöhnt euch Rosa Wolff wieder mit ihren Rezeptideen für den kleinen Geldbeutel. "Arm aber Bio" heißt ihr Buch und die gleichnamige Webseite.

Seit kurzem gibt es jetzt übrigens auch ein Kochbuch mit 118 Rezepten. Vielleicht ja das richtige Geschenk für einen Freund....
Arm aber Bio! Das Kochbuch
Feine Öko-Küche für wenig Geld
Edition Butterbrot
11,95 €
ISBN 978-3-9813469-1-6

Nun aber zum Rezept:
Zum Glück geht’s dem Frühling entgegen. Aber blicken wir noch einmal zurück und schauen, was der Winter Gutes zu bieten hat. Aus einheimischen Äpfel, Karotten und Lauch lässt sich ein aufmunternd-frischer, vitaminreicher Salat zusammenstellen.

Wintersalat
3 Portionen
1/2 (oder 1 sehr kleine) Stange Lauch
1 großer rotbackiger Apfel
1 Karotte
1 TL scharfer Senf
100 g Sauerrahm
Salz, schwarzer Pfeffer

 Den Lauch putzen, waschen und in hauchfeine Ringe schneiden. Falls Ihnen der rohe Lauch zu intensiv ist, können Sie ihn kurz blanchieren. Dafür die Lauchringe in wenig kochendes Wasser geben, einmal aufkochen, in ein Sieb schütten und kalt abschrecken.
Den sauberen Apfel in feine Schnitze schnbeiden, die Karotte grob raffeln. Für das Dressing Sauerrahm mit Senf verrühren und mit etwas Salz abschmecken. Lauch, Apfel und Karotte in eine Schüssel füllen oder portionsweise auf Tellern anrichten und mit dem Dressing übergießen. Pfeffer darübermahlen.

 Risotto mit Tomate und Frühlingszwiebeln
3 Portionen
200 g Risotto-Reis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
200 ml Weißwein (evtl. weglassen)
500 ml Gemüsebrühe
2 Tomaten
2-3 Frühlingszwiebeln
30 g Parmesan am Stück
2 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer

 Gemüsebrühe und Wein bereitstellen. Zwiebel und Knoblauch hacken und im Öl andünsten. Den trockenen Reis dazuschütten und mitbraten, bis die Körnchen vollständig von Fett umhüllt sind. Den Wein oder einen ersten Schöpflöffel Brühe dazugießen, gut umrühren. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, wieder etwas Brühe dazugießen, umrühren, einkochen lassen.
Zwischendurch Tomaten überbrühen, häuten und das Fruchtfleisch fein würfeln. Frühingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Nach gut 10 Minuten Garzeit Tomaten und Frühlingszwiebel zum Reis geben. Nach 15-20 Minuten sollte der Reis gar und das (oder der) Risotto von leicht suppig-fließender Konsistenz sein.

Auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit dem Sparschäler Parmesanspäne darüber hobeln. Mit einem Spritzer Olivenöl verfeinern.

Guten Appetit wünscht
Rosa Wolff

 
Mehr zum Thema: