forschendeKunst

In der dritten Ausgabe des Projekts „forschende Kunst“ der Zentrifuge dreht es sich diesmal um das Thema „Perspektiven des Alterns“.  Im Zentrum des Projekts steht zum einen die interdisziplinare Zusammenarbeit von Kunst, Forschung und Wirtschaft, zum anderen ein eigens entwickelter ästhetischer Prozess („Z-Prozess“).

Dabei geht es darum, einen Raum für vorbehaltlos offenen Austausch zu schaffen. Wichtig ist dabei nicht etwa ein zielorientiertes Arbeiten sondern die eigene Erkenntnis, aus der dann ein Handlungsimpuls entstehen kann (aber nicht muss). Durch intensiven Austausch mit anderen Teilnehmern und Fachmännern aus unterschiedlichen Lebenswelten wird der Blick auf andere Sichtweisen auf das Thema ermöglicht.
Dies ist gerade beim Thema „Alter/ Altern“ wichtig, da es nicht nur uns alle betrifft, sondern auch in einer alternden Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt.

Es werden dabei im Herbst/ Winter 2014/2015 u.a. folgende Fragestellungen in den Blick genommen:

  • Wie kann/ soll eine Gesellschaft aufgebaut sein, in der ein großer Teil der Menschen älter als 60 oder 70 Jahre ist?
  • Wie können neue Formen des eigenen Lebens aber auch des Zusammenlebens mit anderen aussehen?
  • Welche positiven Veränderungen kann ich herbeiführen?

Unser BLUEPINGU-Aktivist Andreas wird  unsere Sicht auf dieses Thema mit einbringen und freut sich schon auf einen inspirierenden Workshop.

Lust dabei zu sein?

Kontakt und Anmeldung: Email: Michael Schels, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0173 3516351
Teilnahmebeitrag: 450 Euro pro Person (privat), 1200 Euro netto pro Person für Unternehmen
Es werden auch noch Sponsoren gesucht! Bei Interesse direkt an Michael Schels wenden.
Weitere Informationen unter: http://forschendekunst.weebly.com

Mach den kleinen Unterschied
Eure BLUEPINGU Redaktion

Mehr zum Thema: