Adventskalender

Vom 19. – 27. November ist die Europäische Woche der Abfallvermeidung. Wir möchten in dieser Woche gemeinsam mit tausenden von zivilgesellschaftlichen Akteuren in ganz Europa zur Ressourcenschonung aufrufen. Dafür werden wir täglich positive Beispiele zeigen, wie wir alle einen kleinen Beitrag zur Abfallvermeidung leisten können. Heute basteln wir einen Upcycling-Unverpackt-Adventskalender.

Der Dezember naht. Viele verschönern ihren Lieben (ob groß, ob klein) die Vor-Weihnachtszeit mit einem Adventskalender. Unser Impuls zur Woche der Abfallvermeidung ist heute, einen Adventskalender zu basteln, mit dem Abfall weiter verwertet werden kann (Upcycling), und dessen Inhalt mit möglichst wenig Verpackung auskommt.
Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt - hier gibt‘s einige Anregungen:

Die 24 Geschenkchen können in alten Zeitschriften oder Zeitungspapier verpackt werden. Ebenso können auch leere kleine Kartons (z.B. von Tee) gut für die Päckchen hergenommen werden. Ausgespülte Schraubgläser oder Strümpfe sind auch eine gute Idee zum Befüllen. Eine leere Klopapierrolle eingehüllt in Zeitungspapier eignet sich ebenfalls sehr gut. Der Adventskalender kann auch aus 24 Klopapierrollen bestehen, die Du dann mit altem Zeitungspapier wie Bonbons einpackst.

Anbinden kannst Du die Päckchen an einen Ast, an einen Besenstiel, am Kleiderbügel oder an einen langen Bindfaden. Oder aber Du gibst alle Päckchen in einen Korb oder in einen leeren, bemalten Schuhkarton.

Um beim Adventskalender-Inhalt Abfall zu vermieden, achte beim Kauf einfach darauf, dass möglichst wenig Verpackung dabei ist. Mandarinen und Orangen haben ihre eigene, natürliche Verpackung. Aber es muss natürlich auch Schoki dabei sein! ;-) Oft gibt es die Möglichkeit, einzelne kleine Köstlichkeiten ohne zusätzliche Plastikverpackung zu kaufen.

Verwende wenn möglich auch Dinge und Materialien, die Du bereits zuhause hast. Wie wäre es mit einer selbst gemachten Müsli-, Tee- oder Gewürzmischung? Selbst gebackene Plätzchen oder Lebkuchen sind natürlich ein besonderer Schmaus. Weitere Ideen sind getrocknete Kräuter oder Apfelringe, Gutscheine (z.B. für einen Glühwein oder ein selbst gekochtes Abendessen), ein aufgeschriebenes Rezept oder ein Gedicht,  …

Es gibt bestimmt noch viele weitere Ideen für den Adventskalender.
…und die Gedanken im Sinne von Upcycling und Unverpackt können natürlich auch für Weihnachtsgeschenke übernommen werden!

Bluepingu wünscht viel Freude beim Schenken.
 
P.S. Du hast tatsächlich einen Adventskalender selbst gebastelt, oder einen bekommen? – Schick uns doch ein Foto! Wir würden uns freuen.

Mehr zum Thema: