Community Building mit einem besonderen Blick auf Nachhaltigkeit – nach innen und nach außen. Zukunft gestalten und in einem Real-Labor schauen, was ein Netzwerk braucht, um gut zu funktionieren.

Worum geht’s?
Wie können wir „Nachhaltigkeit nachhaltig machen“ und gut für uns sorgen? Wie können wir uns und die vielen tollen Initiativen um uns herum stärken? Wie können wir ein tragfähiges Netzwerk etablieren? Diese Fragen bekommen im Aktivismus immer mehr Gewicht. Wir haben die Gelegenheit diese Themen mit professioneller Begleitung unter die Lupe zu nehmen!! Mal sehen, was dabei entsteht…

Wie kommt’s?
Das etablierte Netzwerk21 Camp findet dieses Jahr zum letzten Mal statt. Und zwar in Nürnberg. Es kann in anderer Form weitergeführt werden. Vor allem auch das bundesweite Netzwerk21 könnte als Schatz in neue Hände übergehen. Der Übergang soll vor allem auch unter der Leitfrage gestaltet werden, wie Nachhaltigkeitsengagement nachhaltig gemacht werden kann. Mit welchen Mitteln und Methoden können wir sicherstellen, dass unser vielseitiges und intensives Engagement einerseits nach außen wirksam ist und wir andererseits angesichts von oft begrenzten Ressourcen als Akteure nicht die Kraft, den Mut und die Entschlossenheit verlieren.

Dazu gibt es ein Real-Labor, und WIR haben die Chance, es zu nutzen.

Willkommen sind alle, die
nachhaltige Netzwerkstrukturen untersuchen und in der Region konkret (weiter-)entwickeln möchten. Zudem steht das Angebot im Raum, als neue Akteur*innen das Netzwerk21 weiterzuentwickeln. Interesse melden bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Was kommt auf mich zu?
Ein erster Termin zum Kennenlernen, für weitere Infos, erste Prozess-Ideen entwickeln ist am 26.05.2020 von 17:00 bis 20:00 Uhr in der Kulturwerkstatt auf AEG. Insgesamt wird es in 2020 4-5 Workshop-Termine geben und höchst-wahrscheinlich kommen tolle Ideen raus, die dann auf Umsetzung warten…

Außerdem sind wir dabei beim „Netzwerk21Camp für lokales Nachhaltigkeitsengagement“ vom 16. bis 17. September 2020 in Nürnberg. Hier werden wir über den Prozess berichten, und am zweiten Tag eine gestaltende Rolle einnehmen, ggf. eine Session anbieten, etc.; Das werden wir uns gemeinsam überlegen.

Zurzeit ist unser aller Leben in hohem Maße von der Corona-Krise bestimmt. Trotzdem, oder gerade deshalb, soll das so Zukunftsentscheidende Thema der nachhaltigen Entwicklung auch in Krisenzeiten nicht vergessen werden. In diesem Sinn würden wir uns freuen, euch am 26.5. - so es die Lage zulässt – auf AEG zu treffen.


Hintergrundinfo: Was ist das Netzwerk21Camp?
Nach 10 Jahren kommt das „Netzwerk21Camp für lokales Nachhaltigkeits-engagement“ erneut nach Nürnberg! Vom 16. bis 17. September 2020 werden sich zum 14. Mal viele Expert*innen und Interessierte aus Zivilgesellschaft, Kommunalverwaltungen, Wissenschaft und Wirtschaft aus dem gesamten Bundesgebiet in der Kulturwerkstatt Auf AEG zusammenfinden, um sich über Nachhaltigkeitsthemen auszutauschen, zu vernetzen und voneinander zu lernen.

Das Netzwerk21-Treffen wird wesentlich im Barcamp-Format stattfinden, bei dem die Teilnehmenden aktiv ihre Nachhaltigkeitsthemen, Inhalte und Schwerpunkte setzen und ihre Expertise und Ideen in Workshops und Diskussionsrunden einbringen. Der Call for Sessions startet im April: https://barcamptools.eu/netzwerk21camp. Alle Themenvorschläge werden gesammelt um dann gemeinsam mit den
Partner*innen vor Ort eine Vorauswahl getroffen. Natürlich wird es auch noch reichlich Zeit und Raum für weitere Inputs geben, die erst beim Camp selbst eingebracht werden.

Eine Besonderheit in diesem Jahr wird der Transitionsprozess des Netzwerk21 sein: Ähnlich wie bei einer traditionellen Hofübergabe auf dem Land soll dabei die Vergangenheit und die bisherige Arbeit des Netzwerks gewürdigt und gefeiert werden, um es dann von den bisherigen Playern in die Hände einer neuen Gemeinschaft von engagierten Akteur*innen zu übergeben. PS: Auf dem Netzwerk21Camp wird auch in diesem Jahr der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis „ZeitzeicheN“ für beispielhaftes Engagement bei der Umsetzung der Agenda 2030 verliehen. Bewerbungen sind ab sofort möglich unter: www.netzwerk21camp.de