Kennt ihr schon die nachhaltigen Entwicklungsziele, kurz auch SDGs (Sustainable Development Goals) genannt? Dieser weltweite Zukunftsfahrplan soll bis 2030 umgesetzt sein, auch in Deutschland! Und das sind die 17 Ziele, um die es geht:

 

SDGS alle

Bisher ist von einer Umsetzung dieser Ziele aber leider viel zu wenig zu sehen. Deshalb haben wir uns vor einem Jahr daran gemacht, selbst etwas auf die Beine zu stellen und gemeinsam mit euch hier vor Ort an der Umsetzung dieser Ziele zu arbeiten. So ist die Idee des Projektes "SDGs go local" (siehe auch unsere Projektwebseite https://sdgsgolocal.de/ ) entstanden. 

Derzeit gibt es zwei Pilotprojekte in Nürnberg St. Johannis und in der Fürther Südstadt und es ist toll zu sehen, was da in den letzten Monaten so alles auf Initiative von Menschen vor Ort entstanden ist. So wurde z.B. für die Herrenanlage in Fürth die Idee zum Südstadt-Gärtla geboren und schnell hatte sich eine Gruppe fleißiger Helfer gebildet, die nun gemeinsam diesen vorher eher tristen Ort verschönern wollen. Hochbeete wurden gebaut und bepflanzt und ein Wünschebrett gibt Menschen vor Ort die Möglichkeit sich mit Ideen und Impulsen zu beteiligen. Jeder der mag, kann hier mitmachen oder einfach mal vorbeischauen um zu sehen, was sich da so entwickelt.

Gruppenfoto 1024x768Bildunterschrift: Das Team des Südstadt-Gärtla beim Bau der Hochbeete

In St. Johannis hat sich eine AG Mobilität zusammengefunden. Auch hier wurde nicht lange theoretisiert sondern gehandelt. Johanna wurde angeschafft, das kostenlose Lastenfahrrad für St. Johannis, das schon bald vor Ort über die Seite https://lastenradfueralle.de/ ausgeliehen werden kann. 

Bluepingu SDGsgolocal Drehtag Lastenrad Jul2020 57 scaled e1593766260879 1080x675Bildunterschrift: Schon bald ist Johanna in St. Johannis kostenlos ausleihbar

Das sind nur zwei von vielen wunderbaren Ideen die Menschen vor Ort entwickelt und gemeinsam umgesetzt haben. So gibt es eine AG Meet & Eat, die aus geretteten Lebensmitteln gemeinsam kocht, das Projekt Rest-E-Los, dass gemeinsam mit interessierten Restaurants die Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie reduzieren möchte und auch eine Gemeinwohl-Ökonomie Gruppe. Neu gestartet ist jetzt auch das Format "Demokratie im Dialog", mit dem wir den Austausch mit der Stadtverwaltung und die Vernetzung mit weiteren Akteur*innen im Stadtteil befördern möchten.

Mitmachen kann in diesem Projekt wirklich jeder: Unternehmen, Schulen, Altenheime, Kunst- und Kulturschaffende, einfach alle die hier leben, denn wer weiß besser, wie wir unseren Lebensraum nachhaltig umgestalten können, als die Menschen vor Ort? Wenn ihr also Ideen für neue Projekte habt oder einfach bei einer der bestehenden Arbeitsgruppen mitmachen wollt, dann schreibt uns einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Euch!

logo SDGs go local stand 2020 09 09 variante 05 e 800pix

Förderhinweis 

Mehr zum Thema: