Heute war es endlich soweit, nach Wochen der Vorbereitung begann die Zukunftskonferenz für den Bio-Markt in der Metropolregion Nürnberg. Über 70 Entscheider aus der Biobranche sind dieses Wochenende in der Grünen Halle in Fürth zusammengekommen.

> mehr...

Noch ist Bio-Essen ein Exot in fränkischen Gaststätten und auch fair gehandelte Produkte werden nur selten eingesetzt. Für die selbsternannte Bio-Hauptstadt Nürnberg gibt es hier sicherlich noch Verbesserungspotential.

> mehr...

Die Greenpeace Jugend hat einen eigenen Kanal auf You Tube. Da gibt es immer wieder neues rund um Greenpeace und Umweltschutz im allgemeinen. Natürlich könnt ihr da auch mitmachen! Hier ein Film über die Greenpeace Jugend zum Appetit machen:

> mehr...

Die Amerikanerin Annie Leonard hat diesen genialen Film produziert, um mal zu zeigen, was eigentlich in unserer globalen Wirtschaft passiert, bis das Produkt das wir kaufen bei uns ankommt. Schaut euch den Film mal an, sehr inspirierend und lehrreich zugleich. Das Ganze ist nun auf deutsch übersetzt worden!

> mehr...

Es gibt ja nun schon seit einiger Zeit daß Wikia Green. Nun gibt es auch eine deutsche Version unter:
http://de.green.wikia.com/wiki/Hauptseite

> mehr...

Mit einem Klick Hunger mildern, das ist das Prinzip der nachfolgenden Links. Die Links funktionieren in etwa alle nach dem folgenden Muster. Hier das Ganze mal am Beispiel von www.freerice.com erklärt:

> mehr...

Die Flut der Siegel nimmt beständig zu. Wir wollen versuchen, für euch die wesentlichen Siegel hier zu erklären, um Orientierung beim Einkauf zu verschaffen.

> mehr...

Die deutsche Gesellschaft für die vereinten Nationen (www.dgvn.de) hat eine wunderbare Übersicht im pdf.Format, um zu erklären, wie das System UN funktioniert. Mir hat diese Übersicht sehr geholfen, um den Aufbau der UN mal zu verstehen. Wer Lust hat, kann sich dieses Dokument unter folgendem Link herunterladen: 

> mehr...

Heute möchte ich eine neue Internet Plattform vorstellen, die versucht, das Thema Second Hand von Kleidung mal ganz anders anzugehen.

Mit i:co geht ein neues Recycling Konzept für Altkleider an den Start. I:CO steht für „I collect", zu deutsch: ich sammle. Bei i:co könnt ihr eure Einkäufe fortan ganz bequem mit einer guten Tat kombinieren. Und dabei spart ihr noch bares Geld, so verspricht i:CO!

> mehr...

Oikocredit ist eine der wenigen Firmen, die eine Kapitalanlage für mehr soziale Gerechtigkeit anbietet. Wer für sein Geld immer höhere Erträge sucht, ist hier falsch! Wer aber in eine gerechtere Welt und in Menschen investieren möchte, der ist hier richtig!

> mehr...