Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Nürnberg: Welt-Uni zum Thema Freihandelspolitik Als iCal-Datei herunterladen
 
Vom Freitag, 13. April 2018
Bis Samstag, 14. April 2018
Weltuni 2018  

„Freier Welthandel oder für die Welt fairhandeln?“

Hintergründe und Alternativen zur Freihandelspolitik
Der weltweite Handel wächst seit dem 2. Weltkrieg mit menschenrechtsverletzender und umweltzerstörender Praxis, wie die Ausbeutung von Rohstoffen wie Coltan für Handys durch Kinderarbeit, Regenwaldabholzung für Sojafelder in Brasilien für die Futtermittelproduktion in europäischer Massentierhaltung oder die Entsorgung von Industrieschrott in die Länder des globalen Südens zeigen. Die Folgen sind massive Eingriffe in regionale Strukturen, die Zerstörung ökologischer und ökonomische Lebensgrundlagen, die Verhinderung wirtschaftlicher Entwicklung sowie die Verarmung der Bevölkerung.
Die forcierte weltweite Konkurrenz bewirkt auch bei uns im globalen Norden ähnliche Entwicklungen (Niedriglöhne z.B.). Die Schere zwischen Arm und Reich klafft weltweit immer weiter auseinander, multinationale Konzerne erwirtschaften riesige Profite, lokale Machteliten bereichern sich. Gleichzeitig sind die „Industrieländer“ an Handels-Regeln interessiert, die über die Vereinbarungen der Welthandelsorganisation WTO hinausgehen. Zahlreiche „Freihandelsabkommen“ werden meist abseits der Zivilgesellschaft verhandelt (JEFTA, TiSA etc.), über 350 sind in Kraft. So auch die Economic Partnership Agreements (EPAs) zwischen der EU und südlichen Ländern.

Wie kam es zu diesen Abkommen? Haben sie die Situation der Menschen verbessert? Welche Rolle spielt die WTO? Haben Ansätze wie das „Alternative Handelsmandat“, „UN-Treaty on business and human rights“ realistische Chancen, sich durchzusetzen? Was können wir als Einzelne für eine faire Handelspolitik tun?
Diesen Fragen wollen wir gemeinsam auf der Weltuni mit verschiedenen Expert*innen nachgehen.
Wir freuen uns auf eine spannende Welt-Uni 2018!
Gisela Voltz (Mission EineWelt), Norbert Brunnner (STUBE Bayern), Peter Olbort (attac Nürnberg), Thomas Zeitler (ESG Nürnberg), Kurt Schmidt (Katholische Arbeitnehmerbewegung),  Jörg Lipp, Luise Sauter, Karin Thiele (Mehr Demokratie e.V., LV Bayern)
 
Bitte bis spätestens 6. April 2018 per Post oder Fax (0911 36672-19) zurücksenden!
Oder online anmelden unter www.mission-einewelt.de/ (veranstaltungen/weltuni)!
Mission EineWelt, Königstr. 64, 90402 Nürnberg
  
Online anmelden unter: www.mission-einewelt.de (Veranstaltungskalender)
Anmeldung bitte an: Mission EineWelt, Königstr.64, 90402 Nürnberg, Tel. 0911-36672-0, Fax:-19
Alle Infos findest du HIER oder Nachfragen an Gisela Voltz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 



 

Zurück